Vergangenen Samstag trafen sich die Longhorns zu dem ersten Spiel nach den Sommerferien in Troisdorf auf dem Grün der dort ansässigen Jets. Es sollte der letzte heiße Tag des Sommers werden und das war auf dem Kunstrasenplatz dann für alle zu merken.

Das Spiel zeigte sich zu Anfang leider nicht positiv für das Team der Longhorns. Direkt im ersten Offense Drive der Gastgeber mussten wir ein Field Goal kassieren. Auch der eigene Offense Drive konnte von den Jets im zweiten Versuch mit einem Safety durch die Troisdorfs Jets gestoppt werden. Es stand 5:0 Punkte auf dem Scoreboard.

Aber die Teams gaben jetzt beide keinen Raum für weitere Punkte. Es gab bei den Longhorns auch viele First Down Situationen, aber erst im zweiten Quarter nutzte Quarterback Arne Goetz die Chance und lief selber in die Endzone. Touchdown! Den Kick durch die Torstangen machte Fabian Marx und es stand 5:7 Punkte für die Horns.

Nach der Halbzeit konnte unsere Defense den Angriff der Jets nach nur 4 Spielzügen stoppen und kamen mit First Downs durch Daniel Steinhausen, Philipp Kremser und nochmal Daniel Steinhausen bis an die 30 Yard Linie der Jets. Dort gelang der Nummer 99 der Jets jedoch eine Interception, wurde dann aber von Kevin Jäger gestoppt. Der anschließende dritte Versuch von der 9 Yard Linie der Longhorns konnte der Quarterback der Jets mit der Nummer 2 dann selber in die Endzone bringen. Der Kick ausgeführt von dem Spieler mit der 44 ging auch gut und der Spielstand änderte sich nun auf 12:7 Punkte.

Damit ging es in das Horns Quarter, wo unsere Spieler dann noch einmal alles nach vorne bewegen wollten. Den ersten Versuch stoppte die Jets Defense noch, aber auch unsere Defense ließ den Jets nur vier Versuche, um das Ende des Feldes zu erreichen.

Im darauffolgenden Drive der Longhorns Offense wechselten sich Daniel Steinhausen und Kevin Jäger fast immer ab, die First Downs in Richtung Endzone zu holen. An der 28 Yards Line der Jets kam ein harter Tackle gegen unseren Quarterback Arne Goetz und Philipp Kremser musste die Position übernehmen. Es wurde so richtig spannend, als ihm ein Snap durch die Finger ging und der Ball frei war. Aber er blieb in Longhorns Besitz. Es waren noch 36 Sekunden auf der Uhr. Für die Zuschauer begann ein Nervenkrieg – für die Longhorns die Chance noch Punkte zu holen und für die Jets natürlich der Wunsch, dies nicht zuzulassen. Ein False Start kostete uns 5 Yards und ein Pass auf Luca Schneider in die Endzone ging leider incomplete.

Die letzten drei Sekunden auf der Uhr: Philipp Kremser passt auf Moritz Oldenburg in die Endzone, der fängt den Ball und alle warten auf die Schiris…. Touch Down!!! Den Zusatzpunkt durch einen Kick durch die Torstangen kniet das Team ab und die Longhorns gewinnen mit 12:13 Punkten in Troisdorf.

Nach dem der Puls ziemlich hoch gejagt wurde konnten sich nun alle zu Recht freuen. Leider gab es für beide Teams je einen Krankenwagen Einsatz. Wir wünschen beiden Spielern auf diesem Wege gute Besserung und kommt bitte schnell wieder auf die Beine.

In der nächsten Woche empfängt die U19 um 11 Uhr die Bielefeld Bulldogs auf dem Grün im Jahnstadion. Im Anschluss daran treten die Longhorns Seniors um 16 Uhr gegen die Elmshorn Figthing Pirates ihr letztes Spiel dieser Saison an. Beide Teams freuen sich über viele Zuschauer!

 

Fotos: Yvonne Rudolph