Am vergangenen Samstag begrüßten die Langenfeld Longhorns unsere Gäste aus der Nachbarstadt Solingen. Zu diesem Freundschaftsspiel gegen die Paladins kamen erfreulich viele Zuschauer. Das sehr gute Hygienekonzept machte es für Footballfreunde endlich wieder möglich sich bei fast immer trockenem Wetter ein wirklich gutes Spiel beider Teams anzuschauen.

Nach dem Coin Toss entschieden sich die Longhorns Spieler dafür das Angriffs Recht auf die zweite Halbzeit zu verschieben. Demnach starteten die Solinger Offense Spieler. Der erste Drive kam 4 Versuche weit, danach wechselte man zu den Langenfelder Angriffsspielern, die sehr nah an der Endzone starten konnten. Zuerst ein Pass von Quarteback Yannick Ruszat auf den Receiver Eric Süberkrüb brachte ein First down. Der nächste Spielzug war ein First and Goal an der 3 Yard Linie. Die Spannung bei den Zuschauern wurde mit einem von Eric in die Endzone belohnt und die ersten 6 Punkte erschienen auf dem Scoreboard. Der Touchdown konnte zwar nicht mit einem Zusatzpunkt durch einen Kick durch die Stangen belohnt werden, aber das Team konnte positiv weitermachen.

Der Paladin Quarterback ging im nächsten Drive fast ausschließlich selber und kam mit zwei First Downs auch gut nach vorne. Mehr war allerdings nicht drin. Unserem Team ging es da auch nicht anders und nach vier Versuchen war leider Schluss.

Im nächsten Angriff der Solinger musste man neidlos die wirklich sehr gute Leistung des Runningbacks mit der Nummer 22 anerkennen. Er brachte sein Team bis an die 27 Yard Linie der Longhorns. Vor dem letzten Spielzug endete das erste Quarter.

Im zweiten Quarter holten die Gäste punktetechnisch auf. Ein Laufspielzug vom Runningback 22 holte den Touchdown und die Two-point-Conversion wurde vom Quarterback selbst erzielt. 6:8 Punkte für die Gäste.

Die Longhorns gingen sehr motiviert in den nächsten Drive, um weitere Punkte zu machen. Leider konnten die Gäste im vierten Versuch unseren Runningback Eric Süberkrüb weit im Backfield bedrängen. Es kam zu einer Fumble Situation, die Solingen gewann. Es hieß First and Goal von der 5 Yard Linie der Longhorns! Eine sehr gute Leistung unserer Defense wie z.B. eines Quarterback Sacks durch Tim Steinberg drängte das Team der Gäste zeitweise bis auf die 35 Yard Linie zurück. Keine Punkte für Solingen. Spannend ging es weiter. Die Longhorns Offense arbeitete sich von der eigenen 5 Yard Linie bis auf die 25 Yard der Paladins vor. Im vierten Versuch ging unser Quarterback Yannick Ruszat selber, trat aber kurz vor erreichen des First Downs ins Aus. Somit durften die Solinger erneut starten. Der Pfiff zur Halbzeit beließ es beim Punktestand von 6:8.

Gemäß des Münzwurfs starteten die Langenfelder in der zweiten Halbzeit. Aber direkt der erste Snap ging schief und der freie Ball wurde von Solingen erobert! Das gewonnene Angriffsrecht stoppten die Horns mit einem Quarterback Sack im vierten Versuch durch Alexander Gelberg der Purple Spieler. Von der 30 Yard Linie der Horns startend konnte Eric Süberkrüb mit ein super Lauf unter dem Jubel der zahlreichen Fans direkt bis in die Endzone durchstarten und die Two Point Conversion vom QB Yannick Ruszat selber war auch erfolgreich. Der neue Spielstand hieß 14:8 Punkte! Die im ganzen Spiel zu sehenden Snap Probleme der Solinger führte schnell wieder die lila Offense aufs Grün. Hier zeigte uns Marvin Müller mit einem Wahnsinns Zick-Zack Lauf und vielen gebrochenen Tackles fast einen weiteren Touchdown. Von der 9 Yard Linie aus ging Eric Süberkrüb zum nächsten Touch Down. Der anschließende Pass war leider incomplete, aber der Vorsprung konnte auf 20:8 Punkte ausgebaut werden. Mit diesem Spielstand ging es in das vierte, das Horns-Quarter.

Es gab einen QB Sack durch Pasquale Fronholt von den Horns weit im Backfield, aber kein Safety. Dies gelang den Gästen jedoch bei den Horns und es stand 20:10 Punkte. Mit einem wirklich coolen Lauf der 22 über 61 Yards zogen die Paladins nach und es stand nach einer mißglückten Two-Point-Conversion 20:16 Punkte. Es konnte also noch mal eng werden. Nach der Two Minute Warning sahen die Zuschauer noch drei spannende Möglichkeiten für interceptions von unseren Spielern Yannick Köpp, Hendrik Bolz und Frederik Hoffmann. Der letzte drive des Spiels war auf Seiten der Horns. Mit nur noch Sekunden auf der Uhr knieten die Horns ab und der Sieg stand fest!

 

Wir gratulieren den beiden Teams endlich wieder vor Publikum spielen zu können und freuen uns sehr über den gelungenen Nachmittag. Allen Football Freunden von dieser Stelle aus ein großes Dankeschön und bitte bleibt alle mit euren Familien gesund!