Was für Saisonabschluss: Knapp 200 Longhorns-Fans im Rücken und der erneute Derbysieg. Die Longhorns gewinnen auch das fünfte Spiel in Folge. Bei den Solingen Paladins hieß es am Ende 38:9 für die Horns – und Platz drei in der Tabelle der GFL2 Nord.

Wie schon im ersten Duell vor zwei Wochen dominierten zu Beginn beide Defense-Reihen. Vier Minuten vor Ende des ersten Quarters war es Joey Walden, der nach einem Pass von Michel Fritsche den ersten Touchdown erzielte. Der PAT von Marcel Kirchner war gut – 7:0 für die Horns. Kurz vor Quarterende konnten die Paladins auf 7:6 verkürzen (PAT nicht gut).

Im zweiten Quarter nutzten die Longhorns zwei „Missgeschicke“ der Paladins gnadenlos aus. Nach einem Fumble sowie einem missglückten Snap der Solinger bekam die Offense der Horns den Ball. Michel Fritsche bediente zweimal Joey Walden (PATs von Marcel Kircher gut) – und es Stand 21:6! Die Paladins erzielten ihrerseits noch ein Fieldgoal, welches Marcel Kirchner ebenfalls mit einem Fieldgoal beantwortete. Mit 24:9 ging es in Halbzeit.

In den letzten beiden Quartern dominierten die Longhorns die Partie. Die Defense ließ nichts mehr zu, die Offense punktete durch Jarvis McClam und Michel Fritsche noch zweimal. Auch die beiden PATs durch Marcel Kirchner waren gut. Endstand 38:9 für die Horns.

Durch den Sieg ziehen die Longhorns in der Tabelle an den Rostock Griffins vorbei und beenden die Saison mit sieben Siegen und drei Niederlagen auf Platz drei!