Am gestrigen Sonntag stand das letzte Spiel der leider sehr kurzen Saison der U19 der Longhorns in Essen bei den Assindia Cardinals an.

Nachdem man Essen im ersten Saisonspiel 36:14 besiegen konnte, gestaltete sich das Rückspiel als echter Footballkrimi. Die Essener schienen ihre Hausaufgaben gemacht zu haben und präsentierten sich als ernstzunehmender Gegner, der den jungen Longhorns alles abverlangte.

Nach einer noch relativ komfortablen Führung der Horns zu Halbzeit von 16:6 mussten sie bis zum Ende kämpfen, entschieden das Spiel aber am Ende dann doch mit einem knappen 23:22 für sich, als Linebacker Falk Treudt den letzten Pass des Spiels des Essener Quarterbacks zur Interception abfangen konnte.

So beendete man die Saison in der Regionalliga mit 3 Siegen bei keiner Niederlage.
In seiner Ansprache nach dem Spiel war Head Coach Jürgen Lengling dann auch voll des Lobes für sein Team, dass nie aufgesteckt und bis zum Ende gekämpft hat. Besonders hervorgehoben wurde von ihm Teamcaptain und Quarterback Arne Götz, der in diesem knappen Spiel Leaderqualitäten zeigte und sein Team immer wieder mitriss. „Wir haben gezeigt, dass wir nicht in die Regionalliga gehören, sondern für höhere Aufgaben bereit sind,“ so Lengling nach dem Spiel zu seinem Team. „Daher werden wir auch in 2022 wieder angreifen und unser Team für die GFLJ melden. Hätte uns Corona, mit dem Trainingsverbot bis in den Juni hinein, nicht einen Strich durch die Rechnung gemacht, hätte wir dort in diesem Jahr schon gespielt. Aber in 2022 sind wir ready.“

Die Saison endet dann offiziell am 23. Oktober, bei einer Abschlussfeier im heimischen Jahnstadion. Hier werden dann auch die 20 Seniors der U16 dabei sein, die die U19 in 2022 unterstützen werden.